Spezialseminare

Während der Ausbildung gibt es die Möglichkeit, Spezialseminare zu besuchen. Diese dienen einerseits zur Stoffvertiefung- und Erweiterung, andererseits werden spezielle Themen behandelt, die im Zusammenhang mit Shiatsu von Interesse sind.

 

Spezialseminare
10.05.14 - 11.05.14

Für alle Stufen
Kursleiterin: Regula Marquardt

Shiatsu leicht und spielerisch.
In dem Workshop steht das Wohlbefinden des Shiatsugebenden im Mittelpunkt. Mit Hilfe der Feldenkrais-Methode und kreativer Körperarbeit vertiefen wir einen wesentlichen Aspekt unserer Arbeit mit KlientInnen: Den Genuss am eigenen Körper, das Spielerische in den eigenen Bewegungsabläufen, den gemäßen Rhythmus. Wir verankern das Talent zur Gelassenheit in der neuromuskulären Organisation, praktizieren dadurch das Bewegtsein aus der Mitte heraus, um mühelos leicht und frei im Fluss zu bleiben.

Es können maximal 14 Personen teilnehmen.


Regula Marquardt ist Lehrerin für rhythmisch-musikalische Erziehung und Feldenkrais-Practitioner mit Weiterbildung in Gestalttherapie und bioenergetischer Analyse, 1994 - 2004 Kliniktätigkeit mit den Schwerpunkten Schmerztherapie, Neurologie Orthopädie. Speziell für das ESI hat sie das Konzept Bewegung aus dem Hara - kreative Körperarbeit entwickelt. Seit 1980 pädagogische und künstlerische Tätigkeit in den Bereichen Bewegungskunst, Musik und Malerei.

 

Zeitraum
10.5. - 11.5.2014
täglich jeweils 10:00 - 18:00 Uhr
Teilnahmegebühr
€ 200,-
Spezialseminare
13.06.14

Für alle Kursstufen
Kursleiterin: Ulrike Leye, Berlin

Wir sind in unserer Shiatsutätigkeit ständig in Kommunikation mit uns, unserer Umgebung und unserem Gegenüber. Durch unsere Person (per-sonare = durchklingen) hindurch senden und empfangen wir „bewusst/unbewusst“ wie auch „verbal/nonverbal“ ständig Signale.
Dieser Workshop bietet uns die Möglichkeit, unsere eigenen Signale, die wir aussenden, sowie unsere Empfangsmöglichkeiten zu durchleuchten, mögliche Disharmonien zu erkennen und wie wir kreativer und bewusster in unserer Kommunikation werden können.
Das Besondere an der Arbeit von Ulrike Leye ist ihre Fähigkeit, Schwingungen, die oft außerhalb der alltäglichen Erfahrungen liegen, zu erspüren und dafür alle Wahrnehmungsebenen und die Kraft der Sprache zu nutzen. Dazu gehört z.B. das Aufzeigen und Erkennen von Glaubenssätzen, Lebens- und Familienmustern, die wir über Sprache transferieren. Ulrike kann blitzschnell die „crucial points“ des persönlichen wie auch des Gruppenthemas erkennen. Sie arbeitet prozessorientiert mit Einzelnen in Bezug zur Gruppe.
Auf Wunsch können weitere Supervisionstage ab 10 Teilnehmern mit Ulrike Leye organisiert werden. Ansprechpartnerin: Christine Hartmann.

Neu! Interessenten auch außerhalb des Shiatsukreises sind herzlich willkommen.

Ulrike Leye, geboren 1965 in Berlin. Lehre zur Keramikerin; Studium der Medizin, Theologie, Pädagogik und Psychologie. Arbeit in der Kinder- und Jugendpsychiatrie, in einem Sozialpädiatrischen Zentrum. Lehre bei einem indianischen Medizinmann, bei Nomadenvölkern und Schamanen unterschiedlichster Kulturen. Beeinflusst durch diese langen Lehrjahre Entwicklung eines eigenständigen Konzepts, der Leyline-Methode (www.follow-inner-voice.info).

 

Zeitraum
13.6.2014
10:00 - 18:00 Uhr
Teilnahmegebühr
€ 110,-
Spezialseminare
14.06.14 - 15.06.14

Für alle Stufen
Kursleiterin: Ulrike Leye, Berlin

Der eine Mensch ist erschöpft, immer wieder fallen ihm die Augen zu, ein anderer ist ständig im Gefühl zu hetzen, ein weiterer glaubt permanent zu spät zu kommen. Ihnen gemeinsam ist, dass sie das Zentrum ihrer persönlichen Raum- und ihrer Zeitachse verloren haben. Das Seminar lehrt den Zusammenhang von Person, Zeit und Raum und zeigt Möglichkeiten dieses Zentrum neu zu gestalten.
 

Neu! Interessenten auch außerhalb des Shiatsukreises sind herzlich willkommen

Ulrike Leye, geboren 1965 in Berlin. Lehre zur Keramikerin; Studium der Medizin, Theologie, Pädagogik und Psychologie. Arbeit in der Kinder- und Jugendpsychiatrie, in einem Sozialpädiatrischen Zentrum. Lehre bei einem indianischen Medizinmann, bei Nomadenvölkern und Schamanen unterschiedlichster Kulturen. Beeinflusst durch diese langen Lehrjahre Entwicklung eines eigenständigen Konzepts, der Leyline-Methode (www.follow-inner-voice.info).

Zeitraum
14.6. - 15.6.2014
täglich jeweils 10:00 - 18:00 Uhr
Teilnahmegebühr
€ 220,-
Spezialseminare
21.06.14 - 22.06.14

Für alle Stufen

 

Berührung, Kontakt, Wahrnehmung
 

Wir sprechen in den Shiatsu Kursen viel von Berührung, Kontakt und Wahrnehmung. Wir berühren ein Gelenk, einen Meridian, ein Gefühl, einen Menschen in seiner Ganzheit . . . Wir richten die Aufmerksamkeit aus und kommen so etwa mit der Meridianenergie in Kontakt oder auch mit dem Gelenk, je nachdem, auf was wir achten. Und wir nehmen unter Umständen feine atmosphärische Veränderungen im Laufe einer Behandlung wahr und können darauf eingehen. Wie gelingt das?  

Echte, authentische Berührung kommt zustande, wenn die Behandlerin in Berührung mit sich selbst ist, wenn sie also in natürlicher Weise aufmerksam und achtsam mit sich selbst umgeht, sodass sie sich spürt. Entsprechend ist Kontakt mit einer anderen Person nur möglich, wenn Kontakt zu sich selbst besteht; und Wahrnehmung im weitesten Sinn nur dann, wenn eine Person sich selbst entsprechend weit wahrnimmt und sich dessen bewusst sein kann.  

Im Kurs werden wir mit Übungen beginnen, die uns auf verschiedenen Ebenen mit unserem eigenen Befinden in Berührung bringen. Das “Shin” beginnt bei uns selbst. Dies ist die Basis, um von da die Aufmerksamkeit nach außen zu lenken, hin zu einem Partner, und gleichzeitig bei sich selbst verankert zu bleiben. Diesen Schritt üben wir in einfachen Behandlungssequenzen und lernen das Ki-Feld für uns selbst und für den Partner zu halten.

Zeitraum
21.6. - 22.6.2014
täglich jeweils 10:00 - 18:00 Uhr
Teilnahmegebühr
€ 200,-
Spezialseminare
26.08.14 - 31.08.14

Rückblick Sommercamp 2013: unsere Unterkunft - der Adlerhost - ließ uns Höhenluft schnuppern und beschwipste uns, das Wetter hätte nicht besser sein können, und nach intensiven Shiatsu-Übungsstunden konnten alle auch die Wanderwege und Klettersteige erkunden, oder die umliegenden Seen und die weite Landschaft zu unseren Füßen genießen. Alle waren sich einig: das Sommercamp ist ein Highlight im Münchner Jahresprogramm, und das gute Wetter haben wir deshalb auch 2014 gleich mitgebucht!

In dieser Übungswoche treffen sich KursteilnehmerInnen aller Kursstufen in drei Gruppen zum gemeinsamen Üben und Lernen im "Adlerhorst", einem Jugendgästehaus im Allgäu - eine einzigartige Gelegenheit, um zusammen zu wiederholen und zu vertiefen, zu experimentieren und auszuprobieren, und in einem gemeinsam kreierten Ki-Feld in wunderschöner Umgebung entspannt zu lernen.
Gisela Busch wird mit den TeilnehmerInnen aus den Stufen 1 - 3 die Grundlagen wiederholen und mit Euch gemeinsam Eure Fragen und Anliegen, die Ihr dazu mitbringt, klären.
Insgesamt 24 Übungsstunden, wobei sich die Kurszeiten der Sonne und dem Wetter anpassen werden, zusammen essen, wandern oder einfach ausruhen, Shiatsu-Austausch mit den anderen, Schwimmen im See, Almenrausch und Alpenglühen ... die idealen Shiatsutage.


Ort: "Adlerhorst" bei Hohenschwangau
 

Teilnahmegebühr: € 260,-
Kosten vor Ort für Übernachtungen im Jugendgästehaus und Mahlzeiten: ca. € 310,-

Zeitraum
26.8. - 31.8.2014
Beginn: 26.8., ca. 17 Uhr, Ende 31.8., 14 Uhr
Teilnahmegebühr
€ 260,-
Spezialseminare
26.08.14 - 31.08.14

Rückblick Sommercamp 2013: unsere Unterkunft - der Adlerhost - ließ uns Höhenluft schnuppern und beschwipste uns, das Wetter hätte nicht besser sein können, und nach intensiven Shiatsu-Übungsstunden konnten alle auch die Wanderwege und Klettersteige erkunden, oder die umliegenden Seen und die weite Landschaft zu unseren Füßen genießen. Alle waren sich einig: das Sommercamp ist ein Highlight im Münchner Jahresprogramm, und das gute Wetter haben wir deshalb auch 2014 gleich mitgebucht!

In dieser Übungswoche treffen sich KursteilnehmerInnen aller Kursstufen in drei Gruppen zum gemeinsamen Üben und Lernen im "Adlerhorst", einem Jugendgästehaus im Allgäu - eine einzigartige Gelegenheit, um zusammen zu wiederholen und zu vertiefen, zu experimentieren und auszuprobieren, und in einem gemeinsam kreierten Ki-Feld in wunderschöner Umgebung entspannt zu lernen.
Alrune Schieß führt tiefer in das Masunaga‑Meridiansystem ein (Meridianverläufe, Hara- und Rückendiagnose, die entsprechenden Techniken, etc.), Sie wird mit Euch gemeinsam Eure Fragen und Anliegen, die Ihr dazu mitbringt, klären.
Insgesamt 24 Übungsstunden, wobei sich die Kurszeiten der Sonne und dem Wetter anpassen werden, zusammen essen, wandern oder einfach ausruhen, Shiatsu-Austausch mit den anderen, Schwimmen im See, Almenrausch und Alpenglühen ... die idealen Shiatsutage.


Ort: "Adlerhorst" bei Hohenschwangau
 

Teilnahmegebühr: € 260,-
Kosten vor Ort für Übernachtungen im Jugendgästehaus und Mahlzeiten: ca. € 310,-

Zeitraum
26.8. - 31.8.2014
Beginn: 26.8., ca. 17 Uhr, Ende 31.8., 14 Uhr
Teilnahmegebühr
€ 260,-
Spezialseminare
26.08.14 - 31.08.14

Rückblick Sommercamp 2013: unsere Unterkunft - der Adlerhost - ließ uns Höhenluft schnuppern und beschwipste uns, das Wetter hätte nicht besser sein können, und nach intensiven Shiatsu-Übungsstunden konnten alle auch die Wanderwege und Klettersteige erkunden, oder die umliegenden Seen und die weite Landschaft zu unseren Füßen genießen. Alle waren sich einig: das Sommercamp ist ein Highlight im Münchner Jahresprogramm, und das gute Wetter haben wir deshalb auch 2014 gleich mitgebucht!

In dieser Übungswoche treffen sich KursteilnehmerInnen aller Kursstufen in drei Gruppen zum gemeinsamen Üben und Lernen im "Adlerhorst", einem Jugendgästehaus im Allgäu - eine einzigartige Gelegenheit, um zusammen zu wiederholen und zu vertiefen, zu experimentieren und auszuprobieren, und in einem gemeinsam kreierten Ki-Feld in wunderschöner Umgebung entspannt zu lernen.
Pia Staniek greift die Themen aus Stufe 6 und Stufe 7 auf, mit allen Fragen und Anliegen, die Ihr dazu mitbringt.
Insgesamt 24 Übungsstunden, wobei sich die Kurszeiten der Sonne und dem Wetter anpassen werden, zusammen essen, wandern oder einfach ausruhen, Shiatsu-Austausch mit den anderen, Schwimmen im See, Almenrausch und Alpenglühen ... die idealen Shiatsutage.


Ort: "Adlerhorst" bei Hohenschwangau
 

Teilnahmegebühr: € 260,-
Kosten vor Ort für Übernachtungen im Jugendgästehaus und Mahlzeiten: ca. € 310,-

Zeitraum
26.8. - 31.8.2014
Beginn: 26.8., ca. 17 Uhr, Ende 31.8., 14 Uhr
Teilnahmegebühr
€ 260,-
Spezialseminare
12.09.14 - 14.09.14

PSYCHOLOGISCHE ASPEKTE IN DER SHIATSUBEHANDLUNG

Voraussetzung ab Stufe 2
Kursleiter: Joachim Schrievers
Kursort: ESI Kursraum, München

Der Kontakt des Shiatsu-Praktikers mit seinem Klienten ist von zentraler Bedeutung für die Wirkungen, die sich im Shiatsu entfalten. Da im Shiatsu Körper, Geist und Seele grundsätzlich als nicht voneinander getrennt angesehen werden, kann es auch auf allen Ebenen zu Veränderungen und Reaktionen kommen. Um Klienten dabei gut begleiten zu können, sollte jeder Shiatsu-Praktiker ein Grundwissen über die Hintergründe von spontan auftretenden Psychodynamiken haben.
Einer der beiden Kurse Psychologisches Grundverständnis oder Psychodynamische Prozesse ist obligatorischer Teil der Ausbildung, es sei denn, jemand hat sich die entsprechenden Kenntnisse bereits anderweitig angeeignet. Man kann bei Interesse natürlich auch beide Kurse besuchen. Dies ist wegen der Bedeutung des Themas nur zu empfehlen.
Im ersten Kurs geht es schwerpunktmäßig um die Vermittlung eines Grundverständnisses mit Hilfe praktischer Übungen, in denen die Hintergründe von psychodynamischen Prozessen erfahrbar werden. Im zweiten Kurs wollen wir praktische Möglichkeiten der Begleitung von psychodynamischen Prozessen im Rahmen des Shiatsu erarbeiten. - Die Teilnahme eignet sich ab Stufe 2 oder 3, sie ist obligatorisch vor Stufe 5.

 

Psychodynamische Prozesse
Obwohl Shiatsu keine Psychotherapie ist und auch nicht werden soll, bietet der stille Innenkontakt doch viele Möglichkeiten, Klienten bei der Bewältigung psychischer Herausforderungen zu helfen. Dieses Wochenende ist für TeilnehmerInnen gedacht, die psychodynamische Prozesse bewusst mit ins Shiatsu einbeziehen wollen. Dabei geht es vor allem um die energetischen Möglichkeiten, die sich aus dem Kontakt zwischen Klienten und Behandler ergeben.

 

Achim Schrievers hat nach dem Studium der Sportwissenschaften während eines zweijährigen Studienaufenthaltes in Japan bei Shizuto Masunaga im IOKAI in Tokio Shiatsu gelernt. Auf der Basis einer langjährigen Zen-Schulung, der Praxis von Taiji und Qigong und Fortbildungen in der Psychologie nach C.G. Jung hat er seinen Ansatz entwickelt. Er ist Autor des Buches Durch Berührung wachsen (Huber Verlag).

 

 

 

Zeitraum
12.9. - 14.9.2014
Freitag 18 - 21:00 Uhr, Samstag 10 - 18:00 Uhr, Sonntag 10 - 17:00 Uhr
Teilnahmegebühr
€ 200,-
Spezialseminare
27.09.14 - 28.09.14

Ab Stufe 3

Seit Stufe 3 steht uns ein großes Repertoire an Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Das Seminar bietet eine gute Gelegenheit zur Verfeinerung unseres Verständnisses und der praktischen Umsetzung von Techniken.

 

Forschungsthemen:

- unser Zugang zu Techniken ( zwei Hände, Daumen, Ellbogen- Knieeinsatz)

  dabei beschäftigen wir uns mit dem Bewegungsspiel aus der Verbundenheit zu unsrer Mitte

- Qualitäten der Anwendung

  Wie entsteht das, was Shiatsu "ausmacht", in der Praxis?

- Experimente zur Wirksamkeit

  Behandlungsansätze am Nacken, bei der Meridianarbeit, Dehnungen und Rotationen

Zeitraum
27.9. - 28.9.2014
täglich jeweils 10:00 - 18:00 Uhr
Teilnahmegebühr
€ 200,-

Was richtet mich auf? Rund um die Wirbelsäule....

Wir sind aufgespannt zwischen Himmel und Erde durch die drei großen Meridiane Magen, Gallenblase und Blase. Wie ist ihre Verbindung untereinander und wie unterstützen sie mich, zu mir zu stehen, einen festen und gleichzeitig flexiblen Standpunkt im Leben einnehmen zu können. Wie stehe ich zu meinen drei Außenseiten, vorne, seitlich, hinten? Mit welcher Seite fühle ich mich wohl und wo bin ich offen für neue Erkenntnisse? 

Eine prozessorientierte Erfahrungsreise durch die Yang-Meridiane.

Zeitraum
18.10. - 19.10.2014
täglich jeweils 10:00 - 18:00 Uhr
Teilnahmegebühr
€ 200,-
ab Stufe 6
12.12.14 - 14.12.14

Kursleiterin Gabriella Poli, ESI Rom

Die Faszien sind ein alles umhüllende und verbindende Gewebe, ein „Blatt“ das alles überdeckt, einhüllt, trennt, schützt und unterstützt, und als Zusammenhalt für alle Strukturen des Körpers wirkt (Knochen, Muskeln, Nerven, Organe, Blutgefäße bis in die Zellulare Ebene). Wenn sich die Faszien zusammenziehen und sie in ihrer Funktion gehindert sind, kommt es zu Schmerzen, Kontraktionen, Bewegungseinschränkungen, Organfunktionsstörungen und Haltungsschäden.
Energetisch gesehen, nehmen die Faszien eine Sonderstellung ein: Sie liegen genau zwischen den dichteren Strukturen (Knochen, Muskeln, Sehnen) und den Strukturen der emotionalen, mentalen und geistigen Ebenen.
Das Lösen der Faszien normalisiert also nicht nur die Symptome und das Bewegungsvermögen, sondern erlaubt auch im erweiterten energetischen Bereich eine Rückkehr zum normalen Schwingungspotential.

An diesem Wochenende werden die Teilnehmer sowohl einfache Techniken lernen, um die Faszien zu lösen, als auch das Integrieren der Faszienarbeit während der Shiatsu Behandlung. Die Nackenarbeit und den Einsatz der Faszien für Rückenbeschwerden wird mit besonderer Sorgfalt besprochen und erklärt.

 

Zeitraum
12.12. - 14.12.2014
Fr 18:00 – 21:00, Sa / So 10:00 – 18:00 Uhr
Teilnahmegebühr
€ 230,-
Spezialseminare
20.12.14 - 21.12.14

Für alle Stufen
Kursleiterin: Anna Kronawitter, Qi Gong Lehrerin, ESI-Graduierte

Durch Bewegung zur Ruhe zu kommen - aus der Ruhe in die Bewegung.

Eine Kombination aus einfachen Qigong-Übungen, die universelle  Lebensenergie spürbar werden lässt. Das Wechselspiel der Wandlungsphasen wird als Leiberfahrung mit einbezogen. In diesem Kus geben wir uns Zeit, unseren Körper durch Bewegungen, Atem und Berührungen in seinem Dasein neu wahrzunehmen und anzunehmen.

In langsamen fließenden Bewegungen erfahren und aktivieren wir unsere Lebensenergie. Wir erspüren die Verbundenheit unseres Körpers mit unserer Seele und unserem Geist. Die Zeiten der Stille laden ein, das zu Ende gehende Jahr zu reflektieren und sich einzustimmen, auf das, was kommen mag.

 

 

 

 

Zeitraum
20.12. - 21.12.2014
täglich jeweils 10:00 - 18:00 Uhr
Teilnahmegebühr
€ 200,-