ESI-München Team

Klaus Metzner

Ich hatte das seltene Glück, dass aus meinen persönlichen Interessen und Zielen mein Beruf werden konnte. Irgendwie war ich im richtigen Moment am richtigen Ort, und so kam es, dass ich 1981 bei meinem Shiatsu-Anfängerkurs Wataru Ohashi als Lehrer hatte – eine sehr nachhaltige Erfahrung! Ich organisierte in der Folgezeit die ersten Shiatsu-Kurse hier in München und organisierte und leitete das Ohashi Institut bis zur Gründung des ESI im Herbst 1989. Die Leitung des ESI München hatte ich anschließend 24 Jahre inne, bis zum Sommer 2013.

Ursprünglich sollte ich Gymnasiallehrer werden, doch daraus wurde nichts – zum Glück! Shiatsu hatte mich gepackt und lies mich nicht mehr los. 1983 wurde ich stattdessen Heilpraktiker, im Jahr darauf verbrachte ich sechs Monate in New York, um bei Ohashi meinen Abschluss zu machen. Zeitgleich lief mein Training zum Ohashiatsu Instructor – dem ersten in Europa. Meinen ersten offiziellen Shiatsu-Kurs unterrichtete ich im Januar 1985. Meine zweite Tochter war da kurz vorher auf die Welt gekommen, und mit dem Shiatsu wuchs auch meine kleine Familie.

Ab 1986 hatte ich meine eigene Shiatsu-Praxis, 1990 erschien bei Gräfe&Unzer mein Buch Shiatsu- Heilsame Berührung, was bei Junfermann 2004 in Neuauflage herauskam.

Wichtige inspirierende Lehrer waren in vielen Fortbildungen vor allem Pauline Sasaki, Akinobu und Kyoko Kishi und Cliff Andrews. Mit der Gründung des ESI 1989 begann unter den Lehrerinnen und Lehrern eine vertiefte Art der Kommunikation und Zusammenarbeit, und es war vor allem anderen dieser kollegiale Austausch, der mich im Verständnis von Shiatsu, im Entwickeln neuer Behandlungsmöglichkeiten, und in der Anwendung einer dem Shiatsu angemessenen Didaktik vieles hat dazu lernen lassen.
 
Im Laufe der Jahre habe ich viele Shiatsu-Kurse gegeben, viele Menschen auf ihrem Shiatsuweg begleitet, und vielen Absolventen das Diplom überreicht. Alles in allem eine wunderbare Erfahrung, die mein Leben sehr bereichert hat, und die mich mit Demut, Freude, und mit großer Dankbarkeit erfüllt.

Telefonisch erreichbar unter 0163 / 914 78 75

eMail: klaus.metzner@shiatsu.de

im Internet: www.klausmetzner.de

Telefon:
0163 / 914 78 75
E-Mail:
klaus.metzner@shiatsu.de
Robert Suadicani

Jg. 1961
Dipl. Ingenieur in Maschinenbau
Ausbildung am Europäischen Shiatsu Institut

In meinem Beruf ist mein Alltag durch Zahlen, Daten und Fakten geprägt. Mir fällt immer wieder auf, dass der Mensch als notwendige Ressource eingesetzt wird, um die von ihm erwarteten Leistungen täglich zu erbringen.

Schon seit vielen Jahren interessiere ich mich für Energiearbeit, und ich beschäftigte mich nebenbei mit Themen wie Reiki, systemische Familienaufstellungen und Aurareading. Eine Bekannte führte mich letztendlich zum Shiatsu am ESI, wo ich mit großer Begeisterung die Ausbildung absolvierte.
Während dieser Zeit leitete ich regelmäßig die freien Übungsabende für wissbegierige Mitschüler.
Shiatsu bedeutet für mich mit den jeweiligen menschlichen Eigenschaften und Energien in Resonanz zu gehen, und sie in einer ganz besonderen Art zu erfahren. Dieses Bewusstsein kommt mir im Alltag zu Gute, Mitmenschen auf einer anderen Ebene zu begegnen.
So ermutige ich Jeden, der nicht ausschließlich in der Körperarbeit tätig ist, diese Alternative als Ausgleich und Ergänzung zum Berufsleben zu wählen.
Ich freue mich sehr, als Übungsleiter am ESI München viele Schüler/Innen auf deren Weg zu unterstützen und weiterhin für Shiatsu begeistern zu können.

Telefon:
0152 / 33 81 80 03
E-Mail:
Robert.Suadicani@shiatsu.de
Rittirong Konggann

Diplom-Pädagoge, Kung Fu Meister, Qi Gong und Shiatsu Lehrer.

1973 in Bangkok geboren, bin ich mit der fernöstlichen Philosophie aufgewachsen. Und die Verbundenheit zu Asien lässt mich bis heute nicht los. Seit über 30 Jahren trainiere ich asiatische Kampfkünste, Qi Gong, Tai Chi und Meditation. Selbst im Pädagogikstudium konnte ich keine effektiveren Lehr- und Lernmethoden entdecken. So befasste sich meine Diplomarbeit mit der Gesundheitsförderung durch Kung Fu und Qi Gong. 1999 gründete ich das ZENit in Coburg, ein Zentrum für Kung Fu, Qi Gong und Shiatsu.

Mit Shiatsu verfeinerte sich mein Gefühl für die Energiepfade im Körper. Wie fließt die Energie Qi bei schnellen oder langsamen Bewegungen? Wie reagiert mein Körper auf Stress im Alltag? Wie finde ich Gelassenheit? Shiatsu ist ein wundervoller Weg, begreifbare Antworten auf solche Fragen zu finden.

Sandra Götzinger

PTA, Heilpraktikerin, ROMPC-Therapeuthin, Shiatsu-Therapeutin, SESI-Übungsleiterin

Seit 20Jahren bin ich in der Apotheke tätig und sehe täglich wie viel Nutzen Shiatsu im Leben der meisten Menschen bringen würde. Diese Art der Berührung ist einfach etwas ganz Besonderes und hat mich ab Stufe 1 absolut begeistert.

Lange habe ich nach meiner Heilpraktikerprüfung 2004 nach dem passenden Werkzeug für mich gesucht. Auf diesem Weg habe ich sehr viele gut wirksame alternative Heilmethoden kennengelernt. Bewährt hat sich für mich dann aber in der Praxis die miasmatische Homöopathie, ROMPC (Relationship Oriented Meridian-based Psychotherapy and Coaching) und Shiatsu. Und das Beste ist, dass sich diese drei Methoden wunderbar miteinander kombinieren lassen. Denn alle drei Methoden verbindet die Resonanz. Für mich der wichtigste und spannendste Bereich im Shiatsu.

Als ich 2015 nach meinem Abschluss hier am ESI München gefragt wurde, ob ich Übungsleiterin werden will, war ich total begeistert. Meinen Patienten bin ich Wegbegleiter und das will ich auch hier am ESI für die Schüler sein. Denn dieser Weg ist etwas ganz besonderes und führt uns oft zu uns selbst und zeigt uns ganz neue Möglichkeiten auf.

Und ganz egal was man am Ende mit dieser Ausbildung anfängt, jede Stufe lohnt sich, egal ob persönlich oder beruflich.