Osteopathie und Shiatsu - Viszeral

Lehrer: 
Kursnummer: 
1892
Zeitraum: 
2. bis 4. März 2018
Kurszeiten: 
Freitag, Samstag und Sonntag jeweils 10.00-18.00 Uhr
Unterrichtsstunden: 
18
Beschreibung: 

Viszerale osteopathische Techniken fruchtbar in die Shiatsuarbeit integrieren

für Diplomierte und erfahrene Shiatsu-PraktikerInnen

Im Shiatsu arbeiten wir mit Meridianen und deren Funktionen, die uns die Ebenen des menschlichen Seins erschließen. In der Osteopathie ist das Modell „Die Form folgt der Funktion“ wichtig. Das ist ein deutlich physischerer Bezugsrahmen als im Shiatsu. Gleichzeitig wird bei erfahrenen Osteopathen mit ähnlichen Parametern behandelt wie im Shiatsu: Verbindungen, Fülle und Leere, Raum geben. So lassen sich osteopathische Techniken wirkungsvoll in die Shiatsuarbeit integrieren, und sich beides fruchtbar miteinander verbinden.

Es gibt drei große Systeme, auf die osteopathisch Bezug genommen wird: den parietalen (Bewegungsapparat), viszeralen (Organe) und cranialen Bereich (Kopf/ZNS). Im viszeralen Bereich liegt der Fokus auf den inneren Organen, ihrer Aufhängung und Versorgung. Hier werden die Bezüge zum seelisch-psychischen Bereich sehr deutlich. Auch gegenseitige Wechselwirkungen und die Verbindung zum parietalen Bereich werden Thema sein.

Folgende Schwerpunktthemen werden in diesem Workshop untersucht: 

  • Vorstellung der Grundzüge der Osteopathie
  • Techniken und Tests zur Einschätzung und Behandlung von Imbalancen im Viszeralen Bereich (Bauchraum und Becken)
  • konkrete Arbeit mit Beschwerden im Verdauungtrakt und im kleinen Becken, wie Organsenkungen und -fixierungen, mit den Diaphragmen, Spannungen oder Stau im Bereich der Versorgungs- oder Abflusswege, und mit den Organaufhängungen
  • Entspannungstechniken
  • Fokussierung auf die unterschiedlichen Ebenen von Organen und ihren Bewegungen, der Faszien, und des Peritoneums
Kosten: 
Frühbucher € 360,- ► Normalpreis € 395,- ► Der Frühbucherpreis gilt bis Zahlungseingang drei Wochen vor Kursbeginn.