Shiatsu und Somatic Experiencing bei Früh- und Bindungstraumen

Lehrer: 
Kursnummer: 
2193
Zeitraum: 
29.–31.01.2021
Kurszeiten: 
Freitag 15.00–20.00, Samstag 10.00–18.00 Uhr, Sonntag 10.00–16.30 Uhr (bitte die besonderen Kurszeiten beachten)
Unterrichtsstunden: 
16
Beschreibung: 

===WARTELISTE===

ab Stufe 4  -  zählt nicht als Übungsstunden im Rahmen der Ausbildung

Das Nervensystem, das Immunsystem und das Verdauungssystem sind besonders anfällig für Früh- und Bindungstraumen. Wenn sich diese physischen Systeme im Kontext einer traumatischen Belastung entwickeln, dann fehlt ihnen unter Umständen eine grundlegende Gesundheit. Überlebensstrategien sind bei frühen Traumatisierungen notwendiger Weise körperlich, bzw. physische Elemente wie Allergien, Verdauungsstörungen oder eine Übererregung des vegetativen Nervensystems sind Teil einer Überlebensstrategie.

Diese Überlebensstrategien sind verbunden mit Kernbedürfnissen, wie dem Bedürfnis nach Kontakt, nach Bedürfnisbefriedigung und dem tiefen Wunsch sich in Beziehungen sicher und geschützt fühlen zu können. Werden diese Bedürfnisse in der Kindheit nur unzureichend beantwortet, entstehen nicht nur emotionale Defizite, sondern auch physische. Die viszerale Arbeit mit dem Hara verbunden mit einer körperbezogenen Gesprächsführung unterstützen das Verdauungssystem in eine regulierte Funktion zurückzufinden und lassen die Möglichkeiten, mit den Kernbedürfnissen umzugehen, nachreifen.

Eine Einführung in die Polyvagale Theorie nach Steven Porges und ihre Umsetzung in die Körperarbeit bieten ein Erklärungsmodell für die Bedeutung der inneren Ausrichtung im Shiatsu, sowie weiterführende Behandlungsmöglichkeiten bei Tinnitus.

Weitere Kursinhalte sind:

  • grundlegendes Verständnis von Trauma und der Funktion des Nervensystems
  • Umsetzung dieser Informationen in die Shiatsubehandlung
  • Trauma regulierende Behandlungsprinzipien im Shiatsu, körperliche Ressourcen und die Qualität der Berührung
  • Einführung in die ersten drei Kernbedürfnisse des Menschen aus Sicht des Neuroaffektiven Beziehungsmodells (NARM nach Laurence Heller)
  • Körperliche und emotionale Aspekte der Kontakt- Existenz- Struktur, der Bedürfnis-Struktur und der Vertrauens- Struktur und ihre Umsetzung in die Shiatsubehandlung
  • prozessorientierte und körperbezogene Gesprächsführung
  • Resonanz, Reorganisation des Körpers und die Fähigkeit zur Selbstregulation
  • Unterstützung der Resilienz des Nervensystems

Beginn: Freitag 15.00 Uhr

Kosten: 
===WARTELISTE===Frühbucher € 340,- ► Normalpreis € 370,- ► Der Frühbucherpreis gilt bis Zahlungseingang drei Wochen vor Kursbeginn.