Shiatsu und Somatic Experiencing bei posttraumatischer Belastung

Lehrer: 
Kursnummer: 
2091
Zeitraum: 
31.01.-02.02.2020
Kurszeiten: 
Freitag 15.00-20.00, Samstag 10.00-18.00 Uhr, Sonntag 10.00-17.00 Uhr
Unterrichtsstunden: 
16
Beschreibung: 

Shiatsu und Somatic Experiencing bei posttraumatischer Belastung
am Beispiel von Migräne, Angstzuständen und Burnout Syndrom

ab Stufe 4, zählt nicht als Übungsstunden im Rahmen der Ausbildung

=== WARTELISTE: Der Kurs ist voll, Du kannst Dich aber auf die Warteliste setzen lassen ===

Bei einer Traumatisierung wird unsere Fähigkeit überlastet, mit einer als lebensbedrohlich wahrgenommenen Situation umzugehen. Das Unvermögen angemessen zu reagieren, beeinflusst das vegetative Nervensystem und kann bei wiederkehrenden oder langanhaltenden, überfordernden Situationen zu einer hochgradigen Aktivierung des vegetativen Nervensystems führen.

Als Folge der beständigen, hohen Aktivierung des Nervensystems können Symptomkomplexe sogenannte Syndrome entstehen. An den Beispielen von Migräne, Angstzuständen und Burnout Syndrom wird gezeigt, wie sich die Shiatsubehandlung im Zusammenhang mit einer traumatischen Belastung verändert und wie konkrete Behandlungsprinzipien aussehen. Die Behandlung der Nieren dient als Beispiel, wie auch tiefe Traumen in den viszeralen Organen berührt und behandelt werden können.  

Kursinhalte:

  • Die Vermittlung eines grundlegenden Verständnisses von Trauma, der Funktion des Nervensystems und der Traumakategorie der globalen hohen Aktivierung bei der Entstehung von Syndromen
  • Die Umsetzung dieser Informationen in die Shiatsubehandlung
  • Körperliche Hinweise einer unvollständigen Abwehrreaktion, ihr Bezug zum Shiatsu und den energetischen Zuständen von Kyo/ Jitsu und verstecktem Kyo
  • Trauma regulierende Behandlungsprinzipien im Shiatsu, körperliche Ressourcen und die Qualität der Berührung
  • prozessorientierte und körperbezogene Gesprächsführung
  • Behandlungsprinzipien und wichtige Elemente der Gesprächsführung bei Migräne, Angstzuständen und Burnout
  • Lösung traumatischer Belastung in viszeralen Organen am Beispiel der Nieren
  • Resonanz, Reorganisation des Körpers und die Fähigkeit zur Selbstregulation
  • Unterstützung von Resilienz im Nervensystems

Meike Kockrick praktiziert Shiatsu seit fast 30 Jahren, weil sie die nonverbale Kommunikation durch Berührung fasziniert. Aus einer inneren Gelassenheit und Ausdehnung entsteht ein klarer, konkreter und physisch tiefgehender Kontakt, der den ganzen Menschen berührt.
Somatic Experiencing hat ihr Verständnis von der Verbindung zwischen Körper und Nervensystem vertieft und bietet ihr die Möglichkeit Menschen zu unterstützen, die wenig Zugang zu ihrem Körper haben. Seit 1992 ist Meike Kockrick Heilpraktikerin und von der Gesellschaft für Shiatsu anerkannte Lehr-Therapeutin.

Zum Lesen als PDF: "Verbindung von Shiatsu und Somatic Experiencing (SE) bei der Behandlung von Migräne und Burnout Syndrom" von Meike Kockrick

Interview auf YouTube: "Shiatsu und Somatic Experiencing, Interview mit Meike Kockrick zum Seminar 31.01.-02.02.2020"

Kosten: 
=== WARTELISTE === Frühbucher € 320,- ► Normalpreis € 355,- ► Der Frühbucherpreis gilt bis Zahlungseingang drei Wochen vor Kursbeginn.